Schlagzeilen — Digitale Transformation und PE

automatica Trend Index 2018
Umfrage zu Robotern, KI und der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter/innen

Mit rund 1,8 Mil­lio­nen Indus­trie-Robo­tern hat der Bestand in den Fabri­ken der Welt einen neu­en Rekord erreicht. Dass „Kol­le­ge Robo­ter“ den Men­schen gesund­heits­schäd­li­che Arbei­ten abnimmt oder mit gefähr­li­chen Werk­stof­fen han­tiert, bewer­ten die Arbeit­neh­mer rund um den Glo­bus posi­tiv (durch­schnitt­lich 64 Pro­zent). Sor­gen machen sich die Beschäf­tig­ten aller­dings um die eige­ne Aus­bil­dung, um mit dem Tem­po der Arbeits­welt 4.0 Schritt hal­ten zu kön­nen. Das sind Ergeb­nis­se des auto­ma­ti­ca Trend Index 2018.
Dafür wur­den 7.000 Arbeit­neh­mer in den USA, Asi­en und Euro­pa im Auf­trag der auto­ma­ti­ca, Welt­leit­mes­se für Robo­tik und Auto­ma­ti­on, über ein Markt­for­schungs­in­sti­tut bevöl­ke­rungs­re­prä­sen­ta­tiv befragt.

Arti­kel wei­ter­le­sen unter:

https://automatica-munich.com/presse/newsroom/trend-index/teil-1/index.html

Direkt zur Pres­se­mel­dung:

https://automatica-munich.com/media/website/dateien/pdf/presseinformationen/trend-index-01–2018.pdf

Philipp Depiereux „Digital Natives sind nicht besser“

Der Chef der Digi­tal­be­ra­tung Etven­ture bringt Mit­tel­ständ­lern agi­les Start-up-Den­ken bei. Doch dabei kön­nen sie so eini­ges falsch machen.

Arti­kel lesen unter:

https://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/philipp-depiereux-digital-natives-sind-nicht-besser/21223228.html

Künst­li­che Intel­li­genz - FAZ 24.04.18, von Ste­fan Ries

Neue Technik bringt die Menschlichkeit zurück

Die Angst vor der Künst­li­chen Intel­li­genz muss über­wun­den wer­den. Durch die neue Tech­nik kön­nen ganz neue Arbeits­plät­ze und Wett­be­werbs­vor­tei­le für Unter­neh­men ent­ste­hen. Jeden Tag lesen wir düs­te­re Schlag­zei­len, die den Ver­lust von Mil­lio­nen von Arbeits­plät­zen ankün­di­gen. Wir lesen von Maschi­nen, die intel­li­gen­ter wer­den als Men­schen, ja sogar der in Kür­ze bevor­ste­hen­den Über­nah­me der Welt­herr­schaft durch Künst­li­che Intel­li­genz (KI). Ich möch­te ein etwas rosi­ge­res Bild der Zukunft zeich­nen. Die gute Nach­richt: Es ist nicht nur rosi­ger, es ist auch rea­lis­ti­scher. Das Ziel ist doch, mensch­li­ches Poten­ti­al durch Tech­no­lo­gie zu för­dern, nicht zu beschnei­den oder gar zu erset­zen. Die Zukunft wird…

Arti­kel ganz lesen

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kuenstliche-intelligenz/kuenstliche-intelligenz-bringt-die-menschlichkeit-zurueck-15556517.html

Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on, Spie­gel-Online 08.04.18

Deutsche Konzerne blockieren sich selbst

Es ist zur­zeit das Man­tra aller deut­schen Mana­ger: Die Digi­ta­li­sie­rung wälzt die Wirt­schaft um. Das Pro­blem: Einer Umfra­ge zufol­ge kommt der Wan­del in ihren eige­nen Fir­men nicht recht vom Fleck — aus inter­nen Grün­den.
Der digi­ta­le Umbau kommt in der deut­schen Wirt­schaft eher schlep­pend vor­an. Zu die­sem Schluss kommt eine Umfra­ge im Auf­trag der Bera­tungs­fir­ma etven­ture, die…

Arti­kel ganz lesen

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/digitalisierungs-studie-deutsche-konzerne-blockieren-sich-selbst-a-1201807.html


Gute Arbeit 2017

Report 2017 — Schwer­punkt: Ver­ein­bar­keit von Arbeit und Pri­vat­le­ben

Die Ver­ein­bar­keit von Arbeit, Fami­lie und pri­va­ten Inter­es­sen stellt vie­le Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer vor gro­ße Her­aus­for­de­run­gen. Im Fokus des DGB-Index Gute Arbeit Report 2017 ste­hen die Ver­brei­tung von Ver­ein­bar­keits­pro­ble­men sowie die Fak­to­ren, die Ver­ein­bar­keit beför­dern oder beein­träch­ti­gen kön­nen. Die Befun­de der bun­des­wei­ten Reprä­sen­ta­tiv­erhe­bung…

Arti­kel wei­ter­le­sen unter:

http://index-gute-arbeit.dgb.de/++co++614dfaea-bee1-11e7-98bf-52540088cada


Gute Arbeit 2016

Report 2016 — Schwer­punkt: Digi­ta­li­sie­rung der Arbeits­welt
An der zehn­ten Erhe­bungs­wel­le zum DGB-Index Gute Arbeit 2016 nah­men bun­des­weit knapp 10.000 Beschäf­tig­te teil. Im The­men­schwer­punkt “Digi­ta­li­sie­rung der Arbeits­welt” stan­den die Ver­brei­tung und die Aus­wir­kun­gen der Digi­ta­li­sie­rungs­pro­zes­se auf  die Qua­li­tät der Arbeits­be­din­gun­gen im Fokus. Dar­über hin­aus wur­den die Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer danach gefragt, ob sie Ein­fluss auf die digi­ta­le Gestal­tung ihres Arbeits­plat­zes neh­men kön­nen.

Arti­kel wei­ter­le­sen unter:

http://index-gute-arbeit.dgb.de/++co++76276168-a0fb-11e6-8bb8-525400e5a74a