Ein ganz individuell zugeschnittenes Team- und Führungskräfteprogramm

Ein Inter­view mit Oli­ver Schacht, Ph.D., CEO der Cure­tis N.V., Holz­ger­lin­gen am 25.02.2019

Herr Schacht, Sie haben in bei der Cure­tis ein Füh­rungs­kräf­te­ent­wick­lungs­pro­gramm eta­bliert, das seit zwei Jah­ren läuft. Was ist das Beson­de­re an Ihrem Pro­gramm? 

Anders als die übli­chen ein­ma­li­gen Teame­vents oder Ein­zel­schu­lun­gen haben wir hier gemein­sam mit Deve­lop Peop­le einen 2–3 Jah­res Fahr­plan mit einer kla­ren Road­map für Cure­tis und unse­rem Team ent­wor­fen. Dies ori­en­tier­te sich ganz eng an den unter­neh­mens-stra­te­gi­schen The­men und der Wei­ter­ent­wick­lung der Fir­ma sowie der Orga­ni­sa­ti­on als Gan­zes. Wei­ter­hin ist es uns durch das Pro­gramm gelun­gen, das Net­wor­king unter den Füh­rungs­kräf­ten aus­zu­bau­en und somit aktiv die Zusam­men­ar­beit zu unter­stüt­zen.

Jedes Jahr haben wir einen 2‑tägigen Kick-off-Bau­stein extern durch­ge­führt unter Ein­bin­dung des gesam­ten Vor­stands und Geschäfts­füh­rungs­teams sowie aller Füh­rungs­kräf­te. Ergänzt wur­de das Gan­ze dann in-house durch meh­re­re kur­ze 1‑Ta­ges-Bau­stei­ne, in denen inhalt­li­che Schu­lung einer­seits ver­knüpft wur­de mit direk­tem Wis­sens-Trans­fer und mit kol­le­gia­ler Bera­tung ande­rer­seits. Ins­ge­samt wur­den hier Kul­tur- und Teament­wick­lung aller Füh­rungs­kräf­te über die bei­den Jah­re hin­weg ver­knüpft auch mit einem 360-Grad Feed­back aller Füh­rungs­kräf­te – inklu­si­ve des Vor­stands.

Wel­che Erfol­ge erreich­ten Sie mit Ihrem Pro­gramm?

Der Zusam­men­halt und die gegen­sei­ti­ge Unter­stüt­zung sowie das wech­sel­sei­ti­ge Ver­ständ­nis der Füh­rungs­kräf­te unter­ein­an­der auch in ganz schwie­ri­gen Pha­sen des Unter­neh­mens im Zuge einer Reor­ga­ni­sa­ti­on und Umstruk­tu­rie­rung sind hier zu nen­nen. Ins­be­son­de­re jun­ge Nach­wuchs-Füh­rungs­kräf­te haben viel Rüst­zeug mit­ge­nom­men. Aber auch „alte Hasen“ haben vie­le wert­vol­le Anre­gun­gen bekom­men und die Kom­mu­ni­ka­ti­on über die ver­schie­de­nen Manage­ment-Ebe­nen vom Team­lei­ter bis zum Vor­stand haben enorm pro­fi­tiert. 

Und was berich­te­ten die Teilnehmer/innen?

In der Brei­te hat das gesam­te Füh­rungs­kräf­te Team als Team zusam­men gefun­den und die Feed­backs sind rund­weg posi­tiv gewe­sen. Der erkenn­ba­re rote Faden und die immer wie­der ein­ge­bau­ten Lern- und Umset­zungs­pha­sen wur­den sehr gelobt. Die Maß­nah­me kam als kla­re Wert­schät­zung der Füh­rungs­kräf­te-Ent­wick­lung im Unter­neh­men Cure­tis an.

Wel­che Rol­le spielt die DEVELOP‑P in der Ent­wick­lung und Durch­füh­rung die­ses Pro­gramms?

Von der ers­ten stra­te­gi­schen Kon­zep­ti­on, ange­fan­gen mit viel „Zuhö­ren“ und „Ver­ste­hen des­sen was Cure­tis bewegt“ hat das sehr erfah­re­ne Tan­dem-Team von Frau Lorenz und Herrn Braun bei Deve­lop Peop­le einen maß­ge­schnei­der­ten Pfad für die Cure­tis gemein­sam mit unse­rem Vor­stand und der Per­so­nal­ab­tei­lung ent­wor­fen. Die Umset­zung vom ers­ten kick-off über die Ein­zel-Work­shops bis hin zu diver­sen beglei­ten­den indi­vi­du­el­len Coa­chings ein­zel­ner Füh­rungs­kräf­te wur­den voll­um­fäng­lich von Deve­lop Peop­le koor­di­niert und umge­setzt. Aber das Mot­to war immer auch ‚Hil­fe zur Selbst­hil­fe.

Was schät­zen Sie am meis­ten an DEVELOP‑P und für wel­che The­men wür­den Sie DEVELOP‑P wei­ter­emp­feh­len?

Ins­be­son­de­re die sehr regel­mä­ßi­ge Rück­kop­pe­lung im Anschluss an jeden ein­zel­nen Füh­rungs­kräf­te Work­shop mit HR und den Vor­stands­mit­glie­dern und Geschäfts­füh­rern ist hier her­vor­zu­he­ben. Das Develop‑P Team hat dafür gesorgt, dass Din­ge hier nicht im San­de ver­lau­fen, son­dern kon­se­quent auch im All­tag umge­setzt wur­den – hier­bei sind die Lern­pa­ten­schaf­ten der Füh­rungs­kräf­te unter­ein­an­der beson­ders posi­tiv bewer­tet wor­den. Immer dort wo Per­so­nal- und Füh­rungs­kräf­te-Ent­wick­lung indi­vi­du­ell und maß­ge­schnei­dert gestal­tet wer­den soll und man sich einen stra­te­gi­schen län­ger­fris­ti­gen Rah­men setzt, sehen wir Deve­lop Peop­le als Part­ner der Wahl. Jeder­zeit ger­ne wie­der!

Herr Schacht, herz­li­chen Dank dafür, dass Sie uns wert­vol­le Ein­blick in Ihr Pro­gramm und die Über­zeu­gun­gen, die hin­ter die­sem Enga­ge­ment ste­cken, gewährt haben.
Jen­ni­fer Sub­ke, Mun­der­kin­gen,
(Stu­den­tin der Psy­cho­lo­gie, Uni­ver­si­tät Ulm)