DevelopPeople hat den Deutschen Bildungspreis 2017 erhalten

Gemeinsam mit Liebherr Hausgeräte Ochsenhausen GmbH sind wir für unser ZIEL-Lernsystem ausgezeichnet worden.

Pressemeldung:

DevelopPeople hat gemeinsam mit Liebherr Hausgeräte Ochsenhausen für seinen ZIEL-Lernsystem den deutschen Bildungspreis 2017 in der Kategorie Ausbildung verliehen bekommen.
Unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und begleitet von einem hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Beirat zeichnet die TÜV SÜD Akademie damit besonders herausragende Konzepte im Betrieblichen Bildungsmanagement aus.

Demografischer Wandel, Fachkräftemangel, Employer Branding, Industrie 4.0 – alle diese Themen machen deutlich, das berufliche Weiterbildung enorm wichtig ist: Für den Einzelnen, besonders aber auch für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Entscheidend ist dabei, dass alle Bildungsmaßnahmen direkt zum Unternehmenserfolg beitragen. Sie müssen strategisch, nachhaltig geplant und durchgeführt werden.
Die TÜV SÜD Akademie hat deshalb mit verschiedenen Forschungs- und Praxispartnern ein Qualitätsmodell für Betriebliches Bildungsmanagement entwickelt und schreibt dazu jährlich den Deutschen Bildungspreis für besonders gutes Bildungs- und Talentmanagement aus. Ziel ist dabei, die Besten auszuzeichnen, und allen Interessierten Hilfestellung und Ansatzpunkte für Verbesserungen zu bieten z.B. über Benchmarks zu den Stärken und Schwächen jedes teilnehmenden Unternehmens, Bücher und Materialien sowie Austausch zwischen Praktikern und Experten oder Beratung.
Mit dem ZIEL-Lernsystem, gemeinsam mit der Liebherr Hausgeräte Ochsenhausen GmbH entwickelt, wurde ein innovativer Ausbildungsansatz geschaffen, mit dem nachhaltig die Selbstverantwortlichkeit des Azubis für sein Lernen verbessert wird.
„Das ‚ZIEL-Lernsystem‘ [schafft] in der Ausbildung neue Wege, um der demografischen Entwicklung, insbesondere dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die besondere Herausforderung einer generellen Haltungsveränderung bei den Ausbildern – weg vom allwissenden Anleiter, hin zum Lernbegleiter und -coach – wird das Projekt gerade in seiner behutsamen Vorgehensweise gerecht. Die Einbeziehung der Unternehmensführung über die Personalleitung, die Ausbildungsleitung und die Personalentwicklung zeigt, dass hier ein strategisch gewollter Paradigmenwechsel bezüglich der Ausbildung im Unternehmen stattfindet“ heißt es unter anderem in der Begründung.
Und weiter: „Das Projekt erfordert sowohl von den Auszubildenden als auch den Ausbildern eine Rollenänderung. So wird der Ausbilder vom Instrukteur zum Lerncoach bzw. Lernbegleiter, dessen Aufgabe darin besteht, den Auszubildenden Lernmöglichkeiten zu bieten. Der Ausbilder muss sich als Wissender zurücknehmen, um den Auszubildenden Lernerfahrungen zu ermöglichen.
Die Auszubildenden wiederum müssen ihre erlernte Hilflosigkeit verlassen, um selbstgesteuert und selbstorientiert Lernaufgaben zu meistern. Dies gelingt nur, wenn sie bereit sind mit Unterstützung der Ausbilder (hier: ZIEL-Lerncoaches) sich Lernziele zu setzen und sich einem Feedback-System gegenüber zu öffnen.
Dieser Ansatz ist als äußerst zeitgemäß und für die Auszubildenden hilfreich einzustufen, da in ihrem späteren Berufsleben mehr und mehr Selbstständigkeit verlangt wird. Es ist anzunehmen, dass sie über das Programm besser auf diese Lebenswirklichkeit vorbereitet werden, als dies bisher in der klassischen Ausbildung möglich ist.
Gemeinsam mit dem externen Partner DevelopPeople hat Liebherr das Programm sehr professionell und strukturiert aufgesetzt. Das Konzept ist sehr gut dokumentiert und konnte im Audit gut nachvollzogen werden. Neben der exzellenten Betreuung und Unterstützung der Auszubildenden ist an dieser Stelle insbesondere auch das Trainingsprogramm für die Ausbilder zu nennen. Deren Rollenwechsel und die damit verbundenen Anforderungen ist den Verantwortlichen bei Liebherr sehr bewusst. Deshalb wird umfassend geschult und trainiert, um den Shift erfolgreich zu bewältigen.

Sowohl für DevelopPeople als auch für Liebherr Hausgeräte stellt dieser Preis eine große Anerkennung und Würdigung für den durchaus nicht immer einfachen Weg dar und bestärkt, auch weiterhin innovative Ansätze und Modelle der Aus- und Weiterbildung zu entwickeln.

Weitere Informationen:
https://www.liebherr.com/de/deu/start/startseite.html
http://www.tuev-sued.de/akademie-de/deutscher-bildungspreis

01.05.2017, Martin Braun

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Deutschen Bildungsmanagement-Kongress am 27.04.2017 in Berlin statt. Der Deutsche Bildungspreis wird verliehen in den Kategorien kleine Unternehmen, Mittlere Unternehmen, Großunternehmen, Ausbildung sowie Innovation. Gerne können Sie den gesamten Auditbericht von uns erhalten.